ANNA VIEBROCK

AKTUELL

“What is Stage: Space as Poetry” Public Seminar 2 | Hong Kong | west-Kowloon

PREMIEREN 2020 / 2021

DAS VERRATENE MEER | Staatsoper Wien | 13.12.2020

ORPHÉE ET EURIDICE | Opernhaus Zürich | 14.2.2021

LEAR | Bayerische Staatsoper | 23.5.2021


PREMIEREN 2019 / 2020

(LIFE ON EARTH CAN BE SWEET) DONNA | DT Berlin | UA 15.12.2019
LES HUGUENOTS | Grand Théâtre Geneve | 26.2.2020

DIE VERSCHOLLENEN (FÜR GROSSES ORCHESTER) | Ruhrtriennale | 14.8.2020


WIEDERAUFNAHMEN 2019 / 2020

NORMA | Staatsoper Stuttgart | 21.9.2019

DIE WEHLEIDER | Schauspielhaus Hamburg | 22.10.2019 

BEKANNTE GEFÜHLE, GEMISCHTE GESICHTER | Festival d'Automne Paris | 21.11.2019

LULU | Staatsoper Hamburg | 2.2.2020

HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN | Staatsoper Stuttgart | ab 19.4.2020 

LA SONNAMBULA | Deutsche Oper Berlin | 7.6.2020 


CV

Anna Viebrock studierte Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf.

Die Zusammenarbeit mit Christoph Marthaler führte sie an zahlreiche Schauspiel- und Opernhäuser wie das Theater Basel, die Volksbühne Berlin, das Schauspielhaus Hamburg, die Oper Frankfurt, die Opéra de Paris, demTeatro Real Madrid, die Salzburger und die Bayreuther Festspiele, die Wiener Festwochen, das Festival d'Avignon und das Schauspielhaus Zürich, in dessen Leitungsteam sie bis Sommer 2004 tätig war.

Seit 1994 erarbeitet sie mit dem Regieteam Jossi Wieler/Sergio Morabito Operninszenierungen u.a. am Theater Basel, bei den Salzburger Festspielen, der Nederlandse Opera Amsterdam und vor allem in Stuttgart.

Kürzlich gestaltete sie auch Bühnen für den Regisseur René Pollesch und den Choreographen Sidi Larbi Cherkaoui.


Anna Viebrock arbeitet seit 2002 auch als Regisseurin.

Sie inszenierte Musiktheater an der Staatsoper Hannover, der Opéra Bastille in Paris und den Schwetzinger Festspielen. Schauspiel am Hebbel Theater Berlin, Schauspielhaus Zürich, Theater Basel und dem Schauspiel Köln.

2019 gestaltete sie am Nationaltheater Mannheim einen Abend mit dem Titel „House of Usher“, mit Musik von C. Debussy nach einer Kurzgeschichte von E.A. Poe.


Ausstellungen ihrer Bühnenbildmodelle wurden in Rotterdam, Prag, Frankfurt/Main, Madrid, Brüssel, Gent, Avignon, Helsinki, Basel und Giessen gezeigt.

2017 die Ausstellung "The Boat is Leaking, The Captain Lied." in der Fondazione Prada in Venedig, mit Alexander Kluge, Thomas Demand und dem Kurator Udo Kittelmann.


Insgesamt 16 mal wurde ihr die Auszeichnung „Bühnenbildnerin des Jahres" und „Kostümbildnerin des Jahres" zuerkannt. Das Land Hessen ehrte sie 1997 mit dem Hessischen Kulturpreis, 2004 wurde sie mit dem Theaterpreis Berlin und 2013 mit dem Hein-Heckroth-Preis ausgezeichnet. Den Zürcher Festspielpreis erhielt sie 2015.


Anna Viebrock ist Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien.

jensen - artists management
Björn Jensen | +41 79 630 09 76 | web@j-am.ch | Schützenmattstrasse 43 | 4051 Basel | Schweiz